Gefahren von Sit-Ups oder Crunches?

Sind Sit-ups oder Crunches sinnvoll für Rumpftraining?

Sit ups oder Crunches am Boden sind keine Funktionellen übungen für den Rumpf!

Der eingeschränkte Bewegungsbereich am Boden, verstärkt eine gebeugte Haltung und verschiebt den Muskeltonus auf unnatürliche weise.

Viele Erwachsene und Kinder haben bereits eine gebeugte Körperhaltung aufgrund zu vielem sitzen und anderen Faktoren wie Stress, Atemfehlfunktionen, Kiefer- und Halswirbelsäulen Fehlstellungen.....


Auf dem Boden ist keine Streckung der Brustwirbelsäule möglich, für viele Beruflich sitzende Menschen ist aber vor allem eine Aufrichtung der Körperhaltung entscheidend.

Bei Sit-Ups oder Crunches wird oft der Kopf oder Nacken mit den Händen gehalten und die Atmungsausführung ist inkorrekt.

Die Zunge gehört bei der Atmung normalerweise an den Gaumen, hinter die Zähne um die Nackenflexoren richtig aktivieren zu können.


Dies kann ein Übertraining der Bauchmuskeln im verhältnis zu den Nackenflexoren verursachen.

Ein Ungleichgewicht von Bauch,- im Verhältnis zu Halsmuskeln wird von einem guten Trainer schnell erkannt.

 

Normale Aktivierung bei Bewegungen ist zuerst die tiefe Einheit zu denen auch die Atemmuskulatur zählt, die gerade Bauchmuskulatur wird erst bei höherer Intensität sensorisch immer mehr aktiviert.

Die Aktivierung von Rumpfmuskeln ist Bewegungsabhängig, eine richtige Aktivierung beim Beine heben in Rückenlage, ergibt keine Garantie das ebenfalls in der Kniebeuge die Ansteuerung der Rumpfmuskeln korrekt funktioniert.

 

Deshalb ist es sinvoll mit einem Functional Movement Screen, 7 wichtige Bewegungsmuster zu beurteilen.

Der Sreen prüft generalisierte Motorische Ansteuerung, Mobilität, und Stabilität!

Vertiefende Informationen